Motorradausflug endet für 17-Jährigen tödlich

Maitenbeth (BY) – Der Ausflug einer Gruppe Motorradfahrer endete am Samstag in Maithenbeth (Kreis Mühldorf am Inn) mit einem tödlichen Unfall . Ein erst 17 Jahre alter Kradfahrer kam mit seinem Motorrad in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er starb noch an der Unfallstelle.

Rund 20 Biker aus der Region hatten sich am Samstag zu einer Tour mit ihren Zweirädern aufgemacht. Am Nachmittag befuhren sie eine Kreisstraße von Hohenlinden kommend in Richtung Albaching. Mitten in der Gruppe fuhr der 17-Jährige aus dem Kreis Erding, als er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab kam. Was der Auslöser hierfür war, ist noch unklar.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Der junge Mann stürzte samt Maschine eine Böschung hinab und prallte gegen einen Baumstumpf. Ersthelfer versuchten noch, das Unfallopfer wiederzubeleben, jedoch waren die erlittenen Verletzungen zu schwer. Die Betreuung der übrigen Gruppenmitglieder übernahm ein Kriseninterventionsteam.

Die Polizei beauftragte einen Unfallsachverständigen, die Ursachenermittlung zu unterstützen. Weiterhin hat die Staatsanwaltschaft ein technisches und unfallanalytisches Gutachten angefordert. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Maithenbeth im Einsatz.

Maitenbeth-Motorradunfall-13-09-2016
fib Eß Winfried
Mit dieser Maschine verunfallte ein erst 17 Jahre alter Motorradfahrer tödlich. Foto: fib / Eß
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: