Millionenschaden bei Sägewerk-Brand

Krumbach (BY) – In Krumbach (Kreis Günzburg) ist am Montag ein Sägewerk durch einen Brand zerstört worden. 400 Einsatzkräfte waren die ganze Nacht im Einsatz, Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Feuer in Sägewerk Krumbach. Foto: Weiss/new-facts.euUm 22.47 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Donau-Iller 13 Wehren aus dem Kreis Günzburg. Neben der 7.500 Quadratmeter großen Sägeanlage brannte auch der Lagerbereich mit diversen technischen Geräten und einem modernen Förderband. Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen mit einem massiven Löschwassereinsatz. Bereits in der Nacht prüfte die Besatzung eines Polizeihubschraubers, ob durch den Funkenflug Brände im Waldbereich entstanden sind.

Gegen 1 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten bis in der Morgenstunden an. Das THW rückte zur Unterstützung an. Im weiteren Einsatzverlauf wurden die abgebrannten Bereiche mit einem Bagger auseinander gezogen. Somit konnten die Einsatzkräfte letzte Glutnester ablöschen.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf bis zu zehn Millionen Euro. Angaben zur Brandursache machten die Beamten bislang nicht. (Foto: Weiss/new-facts.eu)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: