Millionenschaden bei Brand in Autohaus

Weissenbrunn (BY) – Vier Verletzte und einen Schaden von etwa zwei Millionen Euro forderte der Brand im Autohaus im Weissenbrunner Ortsteil Thonberg (Kreis Kronach) am späten Dienstagvormittag.

Offensichtlich bei Arbeiten in der Werkstatt im Keller war kurz vor 11 Uhr ein Brand ausgebrochen, der schnell auf die darüberliegende Ausstellungshalle und das angrenzende Wohnhaus übergriff. Während die Halle nur verqualmte, brannte die Außenfassade das Hauses. Beim Versuch, die Fahrzeuge aus der Halle zu retten, zog sich der 54-jährige Besitzer und drei seiner Mitarbeiter Brandverletzungen bzw. Rauchgasvergiftungen zu. Sie mussten durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Gegen 14 Uhr hatten sieben Feuerwehren, mit rund 120 Mann vor Ort, den Brand gelöscht. Die Absperrung wegen zunächst bestehender Explosionsgefahr konnte aufgehoben werden. Wie sich herausstellte war nur Diesel gelagert. Die Coburger Kripo ist am Brandort und hat die Ermittlungen aufgenommen. (Text: Polizei)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: