Metallbrand mit Streusalz bekämpft

Ratingen (NW) – Die Feuerwehr Ratingen (Kreis Mettmann) setzte am Montag bei einem Metallbrand Streusalz als das Löschmittel ihrer Wahl ein. In einem Container waren Titanspäne in Brand geraten, die nicht mit Wasser gelöscht werden durften. Der Baubetriebshof brachte das Löschmittel mit einem Radlader zur Einsatzstelle.

Ein Containerbrand dürfte für die Feuerwehr Ratingen selten so anspruchsvoll und langwierig gewesen sein, wie der am späten Montagnachmittag. In einem geschlossenen Container waren auf einem Firmengelände im Stadtteil Tiefenbroich Titanspäne mit einer Bohremulsion in Brand geraten. Solch ein Feuer muss mit einem speziellen Metallbrandpulver, trockenem Sand, Zementpulver oder Natriumchlorid abgedeckt werden. In Ratingen griff man auf letzteres in Form von Streusalz zurück und erstickte den Brand damit. Erst nach knapp zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden. (Foto: Feuerwehr Ratingen)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: