Menschenrettung bei Großbrand

Landau a. d. Isar (BY) – Zwei 41 Jahre alte Männer waren bei einem Großbrand in Landau a. d. Isar (Kreis Dingolfing-Landau) in Gefahr geraten. Einer von ihnen wurde von der Feuerwehr  gerettet.  Obwohl das Gebäude in Vollbrand stand, konnten die Einsatzkräfte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude in dem dichtbebauten Ortskern verhindern.

Als die Feuerwehren Landau, Fichtheim-Wolfsdorf, Zeholfing, Thalham und Pilsting an der Einsatzstelle eintrafen, brannte das Einfamilienhaus bereits in voller Ausdehnung. Es bestand die akute Gefahr der Brandausbreitung auf umliegende Häuser. Einer der beiden Bewohner hatte das Haus bereits eigenständig verlassen können. Ein weiterer Mann konnte von Atemschutzgeräteträgern durch einen Hintereingang gerettet werden.

Zur Brandbekämpfung setzten die Feuerwehrleute neben sieben Strahlrohren auch das Wenderohr einer Drehleiter ein. Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. (Foto: Daylight)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: