Menschenrettung bei Feuer in Ladenlokal

Buxtehude (NI) – Am späten Dienstagabend brach in einem Bekleidungsgeschäft in Buxtehude (Kreis Stade) ein Brand aus. Das Feuer breitete sich schnell aus, ebenso dichter Rauch. Die Verkäuferin konnte sich und ihre Kundschaft in Sicherheit bringen. In einer darüber liegenden Dachgeschosswohnung wurde jedoch eine vierköpfige Familie von dem Rauch eingeschlossen und musste von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet werden.

Feuer in einem Buxtehuder Modegeschäft. (Foto: Polizei)Ganz besonnen reagierte die Verkäuferin des Modegeschäftes, als die den Brand entdeckte. Sie führte ihre Kunden ins Freie und setzte dann den Notruf ab. Zunächst quoll der Rauch nur aus einem Nebenraum des Ladenlokals. Die Polizei traf als erstes ein, da war der kleine Laden bereits vollständig verraucht und der Qualm trat in großen Mengen aus der Eingangstür. Die Ordnungshüter begannen sofort mit der Evakuierung des kombinierten Wohn- und Geschäftshauses. Doch an eine vierköpfige Familie kamen sie nicht heran, ihnen war der Fluchtweg abgeschnitten.

Als die Feuerwehr eintraf, leiteten die Kräfte umgehend die Rettung der vier Personen ein. Währenddessen gingen Atemschutzgeräteträger zur Brandbekämpfung vor. Bevor sich das Feuer auf weitere Geschäfte und Nachbargebäude ausweiten konnte, brachten sie es unter Kontrolle. Ein Teil der Ladeneinrichtung musste zum Ablöschen ins Freie gebracht werden.

Feuer in einem Buxtehuder Modegeschäft. (Foto: Polizei)Neben den 100 Einsatzkräften der Feuerwehren Buxtehude, Dammhausen und Neukloster kam auch eine Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes zum Einsatz. Sie übernahmen die erste Untersuchung und Versorgung der Bewohner.

Die starke Rauchentwicklung hatte einen Friseursalon, einen Flur und weitere Nebenräume stark verdreckt. Das Ladenlokal brannte vollständig aus. Es entstand ein Schaden von zirka 200.000 Euro. (Fotos: Polizei)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: