Lkw-Unfall: Holzstämme unfreiwillig abgeladen

Lichtenau (NW) – In der Nacht zu Samstag riss ein lautes Krachen die Bewohner zweier Wohnhäuser in Lichtenau (Kreis Paderborn) aus dem Schlaf. Beim Blick aus dem Fenster sahen die Erschrockenen einen Lastzug auf der Seite vor ihren Häusern liegen. Holzstämme verteilten sich auf der Fahrbahn sowie in den Vorgärten.

Ein umgestürzter Sattelzug und die verlorengegangenen Baumstämme richteten hohen Sachschaden an. (Foto: Polizei)Der Sattelzug war in der Nacht auf der Bundesstraße 68 auf dem Weg in Richtung Paderborn nach Bremen unterwegs. In einer scharfen Linkskurve im Stadtteil Kleinenberg verlor der 30 Jahre alte Fahrer die Kontrolle über sein Gespann und kippte nach rechts um. Die Zugmaschine rutschte über einen Gehweg auf ein Haus zu, kam aber kurz davor zum Stillstand. Ein geparkter Pkw wurde jedoch zwischen Fassade und Lkw eingeklemmt.

Über die gesamte Fahrbahn, Gehweg sowie Gärten verteilten sich die Baumstämme und prallten gegen die Hausfassaden. Auf einer Auffahrt beschädigten sie einen weiteren Pkw. Beim Umstürzen schlitzte sich der Laster auch seinen Kraftstofftank auf, worauf Diesel auslief. Die Feuerwehr rückte zur Beseitigung der Kraftstoffsspur an und verhinderte ein Eindringen in die Kanalisation. Der Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Um die Bergung der verlorengegangen Baumstämme kümmerte sich der Fahrzeughalter selbst. (Foto: Polizei)

Ein Kommentar zu “Lkw-Unfall: Holzstämme unfreiwillig abgeladen”
  1. Mathias Fischer

    Ist bekannt, ob der Laster richtig beladen war? In der Eifel z.B. liegt die Beanstandungsquote bezüglich Gewicht/Überladung bei Hoztransporten bei ca. 80 % .

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: