Lkw schleift Kastenwagen 400 Meter hinterher

Bruchsal (BW) – Ein Lastwagen hat einen Kastenwagen rund 400 Meter auf der A 5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) hinter sich her geschleift. Der Kleintransporter war zuvor auf den Lkw aufgefahren und hatte sich verkeilt. Zwei Männer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Lkw-Fahrer ging zunächst von einer Reifenpanne aus und brachte sein Gespann daher nur langsam zum Stehen.

Dieser Kastenwagen prallte auf einen vorausfahrenden Lkw. Beide Insassen erlitten schwere Verletzungen. (Foto: Feuerwehr Bruchsal)Plötzlich bemerkte der Brummifahrer während der nächtlichen Fahrt einen Ruck an seinem Fahrzeug. Er ging von einer Reifenpanne aus und fuhr langsam auf die Mehrzweckspur, wo er dann anhielt. Als er nach dem Malheur sah, entdeckte er völlig unerwartet den verunfallten Kastenwagen. Er hing unter der geladenen Containerbrücke fest. Der 51-jährige Kraftfahrer sah in dem deformierten Transporter zwei eingeklemmte Schwerverletzte und setzte den Notruf ab.

Die Feuerwehren aus Forst und Bruchsal rückten darauf auf die A5 Richtung Karlsruhe aus. Als sie eintrafen, war der Rettungsdienst bereits vor Ort und der 18 Jahre alte Fahrer hatte sich zwischenzeitlich selber befreien können. Die 17-jährige Beifahrerin saß mit schweren Beinverletzungen noch in dem Wrack. Um sie schonend zu befreien, entfernten die Feuerwehrleute beide Türen mit hydraulischem Gerät. Nach der Übergabe an den Rettungsdienst zogen die Retter den Kastenwagen mit einer Seilwinde unter dem Lkw hervor. So konnte die Batterie abgeklemmt und ein Schwelbrand im Motorraum abgelöscht werden. (Foto: Feuerwehr Bruchsal)

Ein Kommentar zu “Lkw schleift Kastenwagen 400 Meter hinterher”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: