Krankenhausgebäude eingestürzt

Gebäude in Hamburg eingestürzt. Foto: Florian BühHamburg – In der Nacht zum Sonntag stürzte ein Gebäude des Krankenhauses Ochsenzoll im Hamburger Stadtteil Langenhorn teilweise ein. Die ehemalige Cafeteria stand zwar leer. Jedoch hatten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes Diebe in dem Gebäude vermutet.

Für Feuerwehr und Rettungsdienst begann sofort die Suche nach Vermissten. Mit Wärmebildkameras und der Hilfe von Rettungshunden gingen die Einsatzkräfte vorsichtig vor. Feuerwehrleute meinten, Klopfgeräusche gehört zu haben. Nach mehreren Stunden brachen sie jedoch die Suche ab. Es gab keinerlei Anzeichen für verschüttete Personen unter den Trümmern.

Das Gebäude war schon zum Teil eingerissen worden. Immer wieder stellte der Sicherheitsdienst fest, dass Diebe alte Kupferleitungen abmontiert hatten.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: