Kölner Feuerwehr löscht Brand in Klinik

Köln (NW) – In der Nacht zum Dienstag brach im Städtischen Klinikum im Kölner Stadtteil Merheim ein Feuer aus. Der Brand drohte, auf die Notaufnahme, den OP-Bereich und die Intensivstation überzugreifen. Einsatzkräfte der Kölner Feuerwehr verhinderten die Brandausbreitung.

Um 1.37 Uhr lief der Alarm der Brandmeldeanlage des Krankenhauses in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle auf. Die beiden Löschzüge Ostheim und Deutz der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Brück rückten zur Einsatzstelle aus. Das Personal empfing die ersteintreffenden Kräfte und berichtete, dass es Brandrauch im Bereich der Notaufnahme wahrgenommen hätte. Diesewurde von der Feuerwehr geräumt.

Das Feuer lokalisierten die Atemschutztrupps in einem Bürotrakt der Notaufnahme. Es brannte Kunststoff auf dem Fußboden. Schnell konnten die Kräfte das Feuer löschen und die Räumlichkeiten belüften. Gleichzeitig kontrollierten weitere Feuerwehrleute zusammen mit Krankenhauspersonal die anderen Stationen. Der Brandrauch war in die Notaufnahme, den OP-Bereich und die Intensivstation eingdrungen. Aber nach effektiven Lüftungsmaßnahmen konnte der Betrieb in sämtlichen Räumlichkeiten wieder aufgenommen werden. Als Brandursache wird eine defekte Deckenleuchte vermutet.

(Quelle: Feuerwehr Köln)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: