Kohlenmonoxid-Unfall: Praktikant vergiftet

Olsberg (NW) – Ein 15-jähriger Praktikant ist am Dienstagmorgen in einer Schreinerei in Olsberg (Hochsauerlandkreis) durch Kohlenmonoxid vergiftet worden. Der Jugendliche musste intensivmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Inzwischen schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Gegen 8 Uhr war der 15-Jährige bewusstlos in einem Aufenthaltsraum des Betriebes aufgefunden wurden. Rettungsdienstmitarbeiter erkannten die Anzeichen der Kohlenmonidvergiftung und forderten die Feuerwehr nach. Kräfte des Löschzuges Bigge-Olsberg sowie die Besatzung eines Messfahrzeuges der Feuerwehr Brilon stellten eine hohe Kohlenmonoxidkonzentration fest. Der Betrieb musste geräumt werden. Die zehn Mitarbeiter konnten vorübergehend in einem Nachbarbetrieb unterkommen. Die Feuerwehr belüftete die Schreinerei rund eine Stunde lang mit einem Hochleistungslüfter.

Weil nach Angaben der Einsatzkräfte ein Defekt in der Heizungsanlage nicht ausgeschlossen werden konnte, mussten ein Heizungsmonteur und der zuständige Schornsteinfeger anrücken. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 11 Uhr beendet. (Foto: Schmidt/Feuerwehr)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: