Kirche steht in Vollbrand

Garbsen (NI) – In einer Kirche in Garbsen (Region Hannover) ist in der Nacht zu Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurde das Gotteshaus völlig zerstört.

Gegen 1 Uhr alarmierten die Disponenten der Regionsleitstelle die Freiwillige Feuerwehr Garbsen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Gemeindehaus in voller Ausdehnung, auf die Kirche hatte der Brand bereits übergegriffen.

Es folgten Alarmierungen für die Feuerwehren Berenbostel, Horst, Meyenfeld, Osterwald und Seelze. Die Feuerwehrtechnische Zentrale Neustadt unterstützte mit einem Gerätewagen-Nachschub. Außerdem transportierte die Berufsfeuerwehr Hannover das Löschunterstützungsfahrzeug “LUF 60” zur Einsatzstelle. Der Rettungsdienst stand mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt in Bereitschaft.

Die Einsatzleitung legte zwei Einsatzabschnitte fest. In den Abschnitten platzierten die Einsatzkräfte jeweils eine Drehleiter. Von mehreren Seiten begannen Trupps mit der Brandbekämpfung, zum Teil unter Atemschutz.

Dennoch konnte sich das Feuer in der Deckenkonstruktion aus Holz weiter ausbreiten. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte die Feuerwehr jedoch verhindern. Um 6 Uhr konnten die ersten Ortsfeuerwehren wieder einrücken, gegen 8 Uhr verließen auch die Garbsener die Einsatzstelle. Um 09.30 Uhr alarmierte sie die Leitstelle erneut, nun zu Nachlöscharbeiten.

Erst vergangene Woche hatten vor der Kirche mehrere Bigbags mit Bauabfällen gebrannt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Brand in Kirche in Garbsen: Feuer zerstört Gotteshaus. Foto: Feuerwehr
Brand in Kirche in Garbsen: Feuer zerstört Gotteshaus. Foto: Feuerwehr
3 Kommentare zu “Kirche steht in Vollbrand”
  1. HIn dieser Kirche konfirmiert und auch geheiratet obwohl wir inzwischen viele hundert Kilometer entfernt wohnten…

    Es tut weh!

    Auch wenn die Chancen sehr gering sind die Täter zu finden, Sie werden Ihr Urteil bekommen, so oder so!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: