Kinder nach Schulbus-Unfall verletzt

Aham (BY) – Mittwochmittag kam es zwischen Aham und Frontenhausen (Kreis Landshut) zu einem Unfall mit einem Schulbus und einem Pkw.  Vier Schüler der Grundschule Aham erlitten Verletzungen.

Gegen 12.20 Uhr stießen der mit Schulkindern besetzte Kleinbus und ein Pkw auf einer Kreisstraße zusammen. “Der Schulbus wollte die Kreisstraße überqueren, um in eine gegenüberliegende Zubringerstraße zu einem dortigen Anwesen zu fahren. Dabei übersah der Fahrer des Kleinbusses, ein 62-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Landshut offenbar den auf der bevorrechtigten Kreisstraße fahrenden Pkw der 32-jährigen Lenkerin. Der Pkw prallte mit der Frontpartie gegen die rechte hintere Seite des Kleinbusses”, lautet die Erklärung der Polizeiinspektion Vilsbiburg zum Unfallhergang.

In dem Kleinbus saßen zu dem Zeitpunkt sieben Kindern zwischen sechs und sieben Jahren. Vier von ihnen erlitten leichte Verletzunge, zwei mussten sogar zu Untersuchungen in Krankenhäuser nach Dingolfing und Landshut gebracht werden. Eltern eilten zur Unfallstelle und kümmerten sich um die dort verbliebenen Kinder. Auch die Pkw-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von knapp 45.000 Euro. (Foto: fib/Sobo)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: