Katze überlebt schweren Dachstuhlbrand

Pattensen (NI) – Rund 100 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Mittwoch in Pattensen-Hüpede (Region Hannover) im Einsatz um einen Dachstuhlbrand zu löschen. Eine Katze, die erst bei den Nachlöscharbeiten gefunden wurde, überlebte das Großfeuer.

Beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 14.20 Uhr war die Dachhaut bereits durchgebrannt und offenes Feuer zu erkennen. Da zu diesem Zeitpunkt ein Innenangriff nicht mehr möglich war, löschte die Feuerwehr von außen. Mit einem massiven Löschwassereinsatz aus sieben C-, einem B- und zwei Wenderohren konnte das Feuer nach einer guten Stunde unter Kontrolle gebracht werden.

Zum Einsatz kamen auch die Drehleitern der Feuerwehren Pattensen und Arnum. Alle Bewohner des Hauses konnten sich unverletzt ins Freie retten. Bei Nachlöscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute eine Katze, die den Brand unverletzt überstanden hatte. Nach Prüfung des Brandobjektes mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzleitung gegen 17.40 „Feuer aus“ melden. Der Dachstuhl sowie die dortigen Räume wurden total zerstört. (Text und Fotos: Henning Brüggemann / Feuerwehr)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: