Heizölspur sorgt für mehrere Unfälle

Regensburg (BY) – Ein nicht richtig verschlossener Tankdeckel und somit herausschwappendes Heizöl sind die Ursache für Unfälle mit mehreren Verletzten und einen Gesamtschaden von 85.000 Euro am Mittwoch in Regensburg.

Ein Lkw-Fahrer hatte eeinen Tanklastzug mit etwa 32 000 Litern Heizöl bei einer Lieferfirma befüllen lassen. Nach dem Laden hatte der Fahrer offensichtlich vergessen den Deckel der Einfüllöffnung ordnungsgemäß zu schließen. Bei jeder Kurvenfahrt schwappte eine größere Menge Heizöl aus der Tanköffnung wodurch die Fahrbahn spiegelglatt wurde.

Zum ersten Unfall kam es gegen 16.30 Uhr. Hier zog sich ein Motorrollerfahrer, der die Verschmutzung zu spät bemerkte, bei einem Sturz leichte Verletzungen zu. Der Tankwagenfahrer hatte sein Malheur anscheinend nicht bemerkt und setzte seine Fahrt fort. Nur wenige Minuten später wurde die Straubinger Straße in gesamter Breite und auf einer Länge von zirka 50 Meter mit dem auslaufenden Öl verunreinigt.

Aufgrund der schmierigen Fahrbahn rutschen hier fünf Fahrzeuge, darunter ein Omnibus, aufeinander, als ein Pkw verkehrsbedingt anhalten mußte. Bei der Karambolage wurden fünf Personen leicht verletzt.

Zur Fahrbahnreinigung wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg und die Freiwillige Feuerwehr Harting alarmiert, die auch den Tankwagen sicherten. Am Fahrbahnrand mußte Erdreich abgetragen werden, das durch eine geringe Menge Öl verschmutzt worden war.  Der Fahrer des Tankzuges muss sich nun wegen fahrlässigem Umgang mit gefährlichen Stoffen sowie fahrlässiger Körperverletzung und Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung zu verantworten.

Hinterlasse einen Kommentar