Wasser aus Fernwärmeleitung flutet Tiefgarage

München (BY) – Eine Tiefgarage in München stand am Dienstag voll Wasser. Grund dafür war ein Rohrbruch an einer Fernwärmeleitung. Das Wasser hatte eine Temperatur von 90 Grad. Dichter Wasserdampf breitete sich in dem Gebäude aus. Für die Münchener Berufsfeuerwehr war es kein alltäglicher Einsatz.

Feuerwehreinsatz. Symbolfoto: Thomas WeegeEin Hausbewohner hatte die Feuerwehr gerufen, nachdem er dichten Dampf im Treppenhaus festgestellt hatte. Als Quelle war die Tiefgarage des Hauses zu erkennen. Für die Feuerwehr gab es zunächst kein Vordringen in das Haus. Zu heiß war der Dampf, der sich inzwischen im gesamten Haus ausgebreitet hatte. Mit einem Hochleistungslüfter senkten die Einsatzkräfte die Luft- und Dampftemperaturen herunter.

Die Münchener Stadtwerke sperrten währenddessen die Wärmeversorgung zu dem Gebäude ab. Um weitere Schäden zu vermeiden, musste das Wasser aus der unterirdischen Parkebene gepumpt werden. Doch das Wasser war zunächst zu heiß, um es mit den Pumpen der Feuerwehr abzupumpen. Auch hier konnten die Stadtwerke aushelfen und mit speziellen Pumpen das Wasser absaugen. Das später abgekühlte Wasser war dann für die Feuerwehr kein Problem. Der entstandene Schaden ist nicht unerheblich. Besonders die Hausinstallation hat unter dem Wasserdampf gelitten. Die Ursache für den Rohrbruch ist bislang unklar. (Symbolfoto: Thomas Weege)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: