Golf bei Frontal-Kollision zerfetzt

Schneverdingen (NI) – Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagnachmittag ein 37-Jähriger bei einem Unfall bei Großenwede (Heidekreis). Gegen 16.45 Uhr war er mit seinem VW Golf auf der Kreisstraße 30 zwischen Zahrensen und Großenwede unterwegs gewesen. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit, so die Polizei, geriet er mit seinem Pkw in einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden VW-Transporter.

Bei dem starken Aufprall wurde der VW Golf auseinandergerissen, der Fahrer wurde aus dem Pkw geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er war vermutlich sofort tot. Der 51-Jährige Fahrer des Klein-Lkw erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber (Christoph Hansa) in das Krankenhaus nach Rotenburg (Wümme) geflogen. Da laut Polizei nicht auszuschließen war, dass der Golf-Fahrer unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lüneburg eine Blutprobe entnommen. Ebenso ordnete die Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme der Fahrzeuge und die Untersuchung des Unfallhergangs durch einen Sachverständigen an. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Schneverdingen, Lünzen und Großenwede, sowie zwei Rettungswagen und der Notarzt. Die Kreisstraße war bis 19.45 Uhr vollständig gesperrt.

Tödlicher Unfall bei Schneverdingen – Großenwede: ein 37-jähriger Mann starb bei der Frontalkollision mit einem Kleintransporter. Foto: Polizei
2 Kommentare zu “Golf bei Frontal-Kollision zerfetzt”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: