Kunstschule bereits zum zweiten Mal zerstört

Glasgow School of Art fällt Flammen zum Opfer

Glasgow (Großbritannien) – Ein unglaublich fordernder Einsatz für die Feuerwehrleute im schottischen Glasgow: Ein historisches Gebäude der Kunsthochschule stand am Freitagabend in Vollbrand. Die Löscharbeiten dauerten bis Sonntag an.

Der Scottish Fire and Rescue Service (SFRS) wurde am Freitagabend um 11.19 Uhr zu einem Einsatz in der Innenstadt von Glasgow alarmiert. Dort stand ein von dem Architekten und Künstler Charles Rennie Mackintosh entworfenes Gebäude der Glasgow School of Art in Flammen.

Brennende Glasgow School of Arts
Aus den charakteristischen Fenstern des Gebäudes schlugen in der Nacht von Freitag auf Samstag die Flammen. Foto: Scottish Fire and Rescue Service

Es waren bis zu 120 Feuerwehrleute und 20 Feuerwehrfahrzeuge vor Ort. Die Arbeit der Einsatzkräfte konzentrierte sich zunächst darauf, die Ausbreitung des Feuers auf weitere Gebäude zu verhindern. Das Gebiet rund um die Kunsthochschule wurden evakuiert. Nach Meldungen des SFRS gibt es keine Verletzten. Die großen Mengen an benötigtem Löschwasser wurde mit Hilfe einer Löschwasserpumpe aus dem Fluss Clyde bezogen.

Die im selben Häuserblock liegende Veranstaltungsstätte „02 ABC“ war ebenfalls von dem Brand betroffen und erlitt erhebliche Schäden. Im Laufe des Samstags konnte die Anzahl der Feuerwehrleute auf 50 Kräfte reduziert werden, die mit Hilfe von neun Löschfahrzeugen und vier Hubrettungsfahrzeugen bis Sonntag weitere Brandnester löschten.

Das Inferno von Glasgow im Video:

Im Mai 2014 war der SFRS schon einmal an der renommierte Kunsthochschule im Einsatz. Damals brach ein Feuer im Hauptgebäude aus und zerstörte Teile der Bibliothek. Nach dem Brand wurden die Gebäude aufwändig restauriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: