Geschenkter Feuerlöscher bewährt sich schnell

Düsseldorf – Ein Weihnachtsgeschenk hat sich bei einem Brand in einem Düsseldorfer Wohnhaus bestens bewährt. In der Küche einer Wohnung an der Achenbachstraße hatte ein defekter Toaster Feuer gefangen. Die Flammen gingen auch auf Teile der Kücheneinrichtung über. Löschversuche mit nassen Lappen führten nicht zum gewünschten Erfolg. Mit einem Feuerlöscher, den die Bewohner erst zu Weihnachten geschenkt bekommen hatten, konnte der Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr wirksam bekämpft werden.

Es sollte ein gemütlicher Freitagabend werden. Die Gäste waren schon eingetroffen. Der Tisch war gedeckt und das Essen stand im Backofen. Plötzlich fing der Toaster Feuer. Zu diesem Zeitpunkt befand sich niemand in der Küche. Als schließlich der Brand bemerkt wurde, brannten schon Holzteile der Einrichtung.

Das etwa 60-jährige Bewohnerpaar startete den ersten Löschversuch mit nassen Tüchern, wodurch der Brand aber nicht wirksam zu bekämpfen war. Nach Zuhilfenahme des neuen Feuerlöschers war das Feuer aber sofort aus. Die gerufene Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle. Der Schaden durch das Feuer blieb wegen des Feuerlöschereinsatzes relativ gering. Weil jedoch die Küche in Mitleidenschaft gezogen worden war, empfahlen die Feuerwehrleute den Anwesenden, das geplante Essen in ein Restaurant zu verlegen, um den Abend noch zu einem guten Abschluss zu führen, was auch geschah.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: