Gebäudebrand: Feuerwehr rettet Hund

Neumünster (SH) – Montagmittag brannte eine Lagerhalle in der Innenstadt von Neumünster. Die Einsatzkräfte bekämpften stundenlang die Flammen und retteten einen Hund. Ein Feuerwehrmann verletzte sich während der Brandbekämpfung.

Hund gerettet. Foto: Holger BauerUm 13.17 Uhr meldeten Anrufer der Feuerwehr das Feuer. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte eine 500 Quadratmeter große Halle hinter einer Diskothek.Nicht nur wegen des verwinkelten Gebäudes gestaltete sich der Feuerwehreinsatz schwierig. Drei Kampfhunde verteidigten das Grundstück. Der Besitzer konnte zwei Hunde beruhigen. Der dritte Vierbeiner verschwand im dichten Brandrauch.

Einsatzkräfte fanden den zusammengebrochenen Kampfhund und retteten ihn aus dem Gefahrenbereich. Der Rettungsdienst stabilisierte ihn durch Sauerstoffgabe udn brachte ihn zum Tierarzt. Ausserdem verletzte sich ein Feuerwehrmann bei einem Sturz im Gebäudeinnern. Er kam mit Rippenprellungen in ein Krankenhaus.

Durch Rundfunkdurchsagen wurde die Bevölkerung vor dem Brandrauch gewarnt. Einige Wohnungen im direkten Umfeld mussten vorsorglich geräumt werden. Über 70 Einsatzkräfte von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr bekämpften die Flammen und schützten direkt angrenzende Gebäude. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Abend an.

Nach Abschluss der Löschmaßnahmen begann die Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache. Sowohl zur Ursache als auch zur Schadenshöhe konnten die Ermittler bislang keine Angabe machen. (Foto: Holger Bauer)

4 Kommentare zu “Gebäudebrand: Feuerwehr rettet Hund”
  1. Dickes Danke an die Feuerwehrleute. Einen Hund, noch dazu einen Kampfhund, zu retten und dann noch medizinisch zu versorgen, ist aller Ehren wert. Respekt !

  2. ohne die rettung wäre so manches trommelfell verschont geblieben…

  3. Florian14

    Seit ihr der Meinung den Hund darin liegen zulassen und sterben zulassen?
    Der Hund ist genauso ein Lebewesen wie du und ich also lieber mal den Mund halten, sowas sind einfach Sch*** Aussagen!!

  4. ich habe das 🙂 durchaus bemerkt – aberber die Aussage ich unqualifiziert und gehört hier nicht her – traurig, dass die Redakation das freigibt!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: