Frau stirbt bei Wohnhausbrand

Buchholz (NI) – Bei einem Brand in einem Wohnhaus ist am Freitagmittag im Buchholzer Ortsteil Holm-Seppensen (Kreis Harburg) eine 89 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, ist noch unklar.

Nachbarn hatten gegen 12 Uhr Rauch und Flammen in einem kleinen Wohnhaus bemerkt und den Notruf gewählt. Das rund 50 Quadratmeter große, massiv gebaute Haus brannte beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bereits in voller Ausdehnung. Sofort begann die Feuerwehr, die bereits wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort war, mit ihrem Löschangriff. Insgesamt waren rund 30 Kräfte im Einsatz.

Zeugen äußerten währenddessen den Verdacht, dass sich die 89-jährige Bewohnerin, die allein in dem betroffenen Haus lebt, noch im Gebäude aufhalten könnte. Dieser Verdacht wurde wenig später traurige Gewissheit. Bei den Löscharbeiten fanden Feuerwehrleute den leblosen Körper der 89-Jährigen in einem der Räume. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Rettungsdienst und ein Kriseninterventionsteam betreute die Angehörigen des Opfers.

Die Polizei beschlagnahmte die Einsatzstelle und begann nach Ende der Löscharbeiten gegen 14.30 Uhr mit der ersten Spurensuche.

Feuer in Buchholz: Bei dem Brand eines Wohnhauses in Holm-Seppensen starb eine 89-jährige Frau. Foto: Polizei
Feuer in Buchholz: Bei dem Brand eines Wohnhauses in Holm-Seppensen starb eine 89-jährige Frau. Foto: Polizei
3 Kommentare zu “Frau stirbt bei Wohnhausbrand”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: