Flammen zerstören Hofgebäude

Engden (NI) – Ein Feuer zerstörte ein Gebäude auf einem landwirtschaftlichen Anwesen am späten Mittwochabend in Engden (Grafschaft Bentheim). Zirka 80 Feuerwehrkräfte bekämpften bis tief in die Nacht die Flammen.

Löscharbeiten bei Scheunenbrand. Foto: Feuerwehr NordhornGegen 23 Uhr brach das Feuer in der Scheune aus. Nach dem Notruf der Hofbewohner wurden die freiwilligen Feuerwehren Schüttorf und Brandlecht alarmiert. Als kurz danach die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, schlugen meterhohe Flammen aus dem Wirtschaftsgebäude. Menschen und Tiere waren nicht gefährdet. So konnte die Feuerwehr umgehend mit der Brandbekämpfung beginnen.

Probleme bereitete den Kräften die Löschwasserversorgung. Der einzige Hydrant in näherer Umgebung konnte nicht ausreichend Wasser in die Einsatzstelle speisen. Der Einsatzleiter forderte die Feuerwehr Nordhorn mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen sowie Kräfte der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises mit dem Schlauchwagen (SW) 2.000 an. Über das Nordhorner Tanklöschfahrzeug (TLF) 24/50 konnte die Feuerwehr die Löschwasserversorgung zunächst stabil gestalten, bis eine umfassende Wasserversorgung mit Hilfe des SW aus dem Engdener Bach aufgebaut worden war.

Gegen 3.30 Uhr waren die Löscharbeiten der Feuerwehr abgeschlossen. Das Gebäude, in dem etwa 350 Strohballen gelagert waren, wurde komplett zerstört. Ein VW-Transporter und ein Wohnwagen fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 100.000 Euro. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. (Quelle/Foto: Feuerwehr Nordhorn)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: