Produkt: Download Unimog-Flotte
Download Unimog-Flotte
Fahrzeug-Vorstellung: TLF 3000 und GW-L1 der Feuerwehr Ratingen auf Mercedes Unimog.
Schlüssel im Fahrzeug

Feuerwehrmann befreit Baby aus Hitze-Pkw

Düsseldorf – Am Mittwoch alarmierten Passanten über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr Düsseldorf. Sie hatten in einem Pkw, der in der Sonne auf einem Supermarktparkplatz stand, ein alleingelassenes Baby entdeckt. Das Fahrzeug war verschlossen und die Eltern weit und breit nicht zusehen. Sofort alarmierte der Leitstellendisponent die Freiwillige Feuerwehr Angermund, den Rettungsdienst sowie die Feuerwache Flughafenstraße in den Düsseldorfer Norden.

Bereits wenige Minuten später traf ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, das sich noch auf dem Weg zum Gerätehaus befand, auf dem Parkplatz ein. Zeitgleich mit dem Feuerwehrmann kam die Mutter zurück zum Fahrzeug und schilderte, dass ihr Fahrzeugschlüssel noch im Wagen liegt und der Pkw aber verriegelt sei.

Anzeige

Da aufgrund der hohen Außentemperaturen und der Sonneneinstrahlung die Temperatur im Fahrzeuginneren immer weiter anstieg, entschied der Feuerwehrmann die Scheibe gewaltsam zu öffnen. So konnte das Baby unversehrt an die Mutter übergeben werden und die bereits auf der Anfahrt befindlichen Einsatzkräfte waren nicht mehr erforderlich.

Die Feuerwehr Düsseldorf warnt in diesem Zusammenhang, bei den aktuell hohen Temperaturen und der starken Sonneneinstrahlung weder Menschen noch Tiere im Fahrzeug zurückzulassen. Schnell steigen die Temperaturen auch bei leicht geöffnetem Fenster in einen gefährlichen Bereich an. Kleinkinder und Babys können nur bedingt durch schwitzen ihre Körpertemperatur regulieren und sind somit einer großen Gefahr ausgesetzt.

HLF der Wache 2 der Berufsfeuerwehr Düsseldorf auf den Rheinwiesen. Insgesamt 11 Löschfahrzeuge stehen im 24-Stunden-Dienst der BF bereit.
Symbolfoto: HLF der Feuerwehr Düsseldorf. (Bild: Michael Rueffer)
Produkt: Download Berufsfeuerwehr Düsseldorf
Download Berufsfeuerwehr Düsseldorf
Ausführliche Fotoreportage über die Berufsfeuerwehr Düsseldorf.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Zur richtigen Zeit am Ort, entschlossen ein zu greifen und zu guter Letzt entschlossen eingegriffen.
    BRAVO lieber Kamerad und DANKE für Deinen MUT !

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren