Feuerwehrleute unter Einsturzopfern

Riga (Lettland) – Bei dem Einsturz eines Einkaufszentrums in der lettischen Haupstadt Riga sind am Donnerstagabend mindestens 54 Menschen ums Leben gekommen. Auch drei Feuerwehrleute sind unter den Toten. Sie wurden von einem weiteren Teileinsturz überrascht. 29 Menschen sollen verletzt worden sein, darunter elf Einsatzkräfte.

Die Zahl der Opfer schwankt, bis zum Freitagmorgen waren erst zwei Menschen geborgen worden. Nach ersten Meldungen könnten sich bis zu 50 Menschen in dem rund 500 Quadratmeter großen Gebäude befunden haben.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Über die Ursache des Unglücks wird derzeit noch spekuliert. Fakt ist, dass das Dach des Gebäudes gegen 18 Uhr unvermittelt einstürzte. Angeblich, so berichten Medien, waren zu diesem Zeitpunkt Arbeiten am Flachdach ausgeführt worden. Das Einkaufszentrum soll erst vor zwei Jahren gebaut worden sein.

In der lettischen Hauptstadt Riga (Foto) stürzte am Donnerstagabend ein Einkaufszentrum ein. Symbolfoto: Michael Klöpper
In der lettischen Hauptstadt Riga (Foto) stürzte am Donnerstagabend ein Einkaufszentrum ein. Symbolfoto: Michael Klöpper
4 Kommentare zu “Feuerwehrleute unter Einsturzopfern”
  1. Mathias Fischer

    Wenn man jetzt bedenkt, das die guten Bauleute zuhause im “Ostblock” geblieben sind um da zu bauen und der Rest hierherkommt um hier an billigen Ausschreibungen teilzunehmen, dann ist es nur eine Frage der zeit bis hier auch was passiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: