Feuerwehr trägt Schwergewicht aus Kneipe

Mainburg (BY) – Einen ganz besonderen Einsatz leisteten in der Nacht zu Sonntag Polizei, Rettungsdienst und zuletzt auch die Feuerwehr in einer Kneipe in Mainburg (Kreis Kelheim). Ein Gast hatte dort zu tief ins Glas geschaut und war besinnungslos zusammengebrochen. Da der Mann auch noch stark übergewichtig war, musste die Feuerwehr zur Tragehilfe anrücken.

Feuerwehr. Symbolfoto: Thomas WeegeDer 28-jährige Gast wollte zunächst das Lokal aus eigener Kraft verlassen. Stark alkoholisiert brach er dann aber im Treppenaufgang der Kellerkneipe zusammen. Der Wirt versuchte den Mann wieder zu erwecken und goss hierzu mehrere Eimer Wasser über den am Boden liegenden. Dies brachte jedoch nicht den erhofften Erfolg. Als letzten Ausweg rief der Gaststättenbetreiber die Polizei und den Rettungsdienst. Aber auch die Einsatzkräfte konnten das Schwergewicht nicht wieder auf die Beine bekommen, geschweige denn auf eine Trage umlagern. Außerdem hätte die Trage der außergewöhnlich hohen Belastung nicht standgehalten.

Als Retter in der Not wurde die Feuerwehr zur Tragehilfe angefordert. Mit einem speziellen Tragetuch für schwergewichtige Patienten gelang es dann allen Einsatzkräften mit einem gemeinsamen Kraftakt den immer noch im Rausch schlummernden Mann in einen Rettungswagen und schließlich auch ins Krankenhaus zu transportieren. Dort wurde neben dem hohen Alkoholpegel auch eine deutliche Unterkühlung festgestellt. Für den Gastwirt hat die ganze Sache vermutlich noch ein Nachspiel, denn die Polizei hat Ermittlungen nach dem Gaststättengesetz in Bezug auf die Abgabe von Alkohol an erkennbar Betrunkene eingeleitet. (Symbolfoto: Thomas Weege)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: