Feuerwehr rettet Verunglückten aus Ziller

Schwaz (Österreich) – Großes Glück hatten mehrere Jugendliche aus dem Zillertal als sie am Sonntag mit ihrem Pkw von der Gemeindestraße zwischen Hart und Stumm in den Ziller stürzten. Das Fahrzeug landete auf dem Dach liegend im Wasser. Einen Insassen rettete die Feuerwehr mit Hilfe einer Drehleiter, die übrigen konnten sich selbst befreien.

Nach einem Unfall war dieses Auto in der Ziller gelandet. Foto: Feuerwehr SchwazEin Autofahrer hatte den Unfall bemerkt und den Notruf gewählt. Die Leitstelle Tirol alarmierte die Feuerwehren Hart, Fügen (mit Drehleiter), Schwaz (mit Boot und Schwimmer), Schlitters sowie die Wasserrettung Mayrhofen. Um die eingeschlossene Person zu befreien – sie war nicht schwer verletzt und konnte selbstständig den Kopf über Wasser halten – wurde das Fahrzeug mit der Drehleiter angehoben. Auf diese Weise gelang es den letzten Insassen zu befreien. Der Rettungsdienst transportierte alle Beteiligten ins Krankenhaus. Die Fahrzeugbergung wurde dann mit dem Heckkran des Rüstfahrzeugs (SRF) Schwaz durchgeführt. (Foto: Feuerwehr Schwaz)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: