Feuer zerstört Segelyacht, Besitzer schwer verletzt

Lauenburg (SH) – Ein 65 Jahre alter Mann ist am zweiten Weihnachtstag an Bord seiner Segelyacht im Lauenburger Hafen durch Feuer und Rauch eines Brandes schwer verletzt worden. Lauenburgs Feuerwehrleute waren zirka zwei Stunden im Einsatz. Der Schaden an der Yacht beträgt etwa 50.000 Euro.

Gegen 11.30 Uhr hatten zahlreiche Anrufer der Leitstelle in Bad Oldesloe den Brand eines größeren Bootes an der Hafenstraße gemeldet. “Als wir wenig später am Einsatzort waren, stand das Boot in Flammen, am Ufer kam mir der verletzte Besitzer entgegen”, erklärte Lauenburgs Feuerwehrchef Thomas Burmester.

Während der Notarzt den 65-jährigen Bootsbesitzer versorgte, löschten die Feuerwehrleute die Flammen. Burmester: “Erst als wir den Bootsrumpf mit Löschschaum geflutet hatten, war das Feuer aus.” Der Verletzte kam in ein Krankenhaus.

Um einen größeren Umweltschaden zu verhindern, musste um das betroffene Boot eine Ölsperre gelegt werden. Die Lauenburger Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Text & Foto: Timo Jann

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Mann…oh mann….der aarme….wenigstens nicht an Weihnachten selbst…

    Gottes Segen und schnelle Genesung!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. da für ist ja auch das Rettungsdienst wir wahren da mit sie leben aber nur blöd für seiner Familie aber da kann Mann nix dran ändern

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Es ist schlimm was pasiiert ist das Leute ihr Zuhause verlieren.
    Aber wir konnten zum Glück noch schlimmeres verhindern.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: