Fachwerkhaus durch Großfeuer zerstört

Lippetal-Hovestadt (NW) – Beim Vollbrand eines Fachwerkhauses in Hovestadt (Kreis Soest) ist in der Nacht zu Freitag ein Schaden von rund einer Viertelmillion Euro entstanden. Vier Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Das Fachwerkhaus brennt in voller Ausdehnung. Foto: PolizeiKurz vor 4.30 Uhr war der Brand in dem dreistöckigen Gebäude bemerkt worden. Ein Nachbar war durch einen lauten Knall wach geworden. Er weckte die vier Bewohner der Erdgeschosswohnung und informierte die Feuerwehr. Die Wohnung im Obergeschoss war zur Zeit unbewohnt, sie sollte am Wochenende bezogen werden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl. Die Lippetaler Feuerwehr war mit allen Löschgruppen im Einsatz und wurde durch Drehleitern aus den Nachbarorten unterstützt. Trotz des massiven Einsatzes war das Haus nicht mehr zur retten. Der hintere Teil brannte vom Erdgeschoss bis zum Dach vollständig aus. Der Rest ist einsturzgefährdet und muss abgerissen werden. Das Übergreifen des Feuer auf ein Nachbarhaus konnte verhindert werden. Vermutlich brach das Feuer im Lager- und Werkstattbereich im hinteren Teil des Haus aus, teilte die Polizei mit. Fahrlässige Brandstiftung oder ein technischer Defekt können nicht ausgeschlossen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: