Explosion in Gießerei löst Großbrand aus

Dillingen (SL) – In einer Gießerei für Aluminiumteile in Dillingen (Kreis Saarlouis) hat es in der Nacht zu Montag eine Explosion gegeben, in dessen Folge ein Großfeuer ausbrach. Der Störfall legte im Umkreis auch die Stromversorgung lahm. Mindestens ein Mitarbeiter sowie eine Feuerwehrfrau wurden bei dem nächtlichen Einsatz verletzt.

Ein elektrisch betriebener Hochofen des Gusswerkes ließ sich offenbar nicht mehr schließen. Die Werkshalle wurde deshalb geräumt und alle Mitarbeiter brachten sich in Sicherheit. Ein Mitarbeiter kam hierbei zu Schaden. Kurz darauf explodierte der Ofen und setzte die Halle in Brand. Die Firma stellt dort unter anderem Motorenblöcke aus Aluminium her. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten schon auf der Anfahrt einen deutlich sichtbaren Feuerschein sehen, ebenso eine massive Rauchentwicklung.

Die über 100 Helfer setzten zur Brandbekämpfung eine größere Menge Schaummittel und zwei Drehleitern ein. Mitglieder des ABC-Zuges des Kreises Saarlouis führten Schadstoffmessungen durch, die jedoch eine Gefährdung der Bevölkerung ausschließen ließ. Bei den Löscharbeiten wurde auch eine Feuerwehrfrau verletzt. Sie kam, wie auch der verletzte Mitarbeiter, in ein Krankenhaus. Der Schaden wird auf mehrere huntertausend Euro geschätzt. (Foto: Simon Avenia)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Son Quatsch! Hochofen explodiert? haben wir garkeinen. kann mann bitte den Bericht löschen oder zumindest mal so abändern dass es der Realität entspricht? könnte aus der Bildzeitung sein!

    http://www.feuerwehr.saarlouis.de/einsaetze-anzeigen+M55bb5d1a747.0.html

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: