Elektromarkt durch Großbrand vernichtet

Emden (NI) – Ein Geschäft für Elektrogeräte und Einbauküchen ist am frühen Samstagmorgen in Emden, mitten in einem Wohngebiet, durch ein Großfeuer vollständig zerstört worden. Während der Löscharbeiten kam es zu einer Durchzündung, worauf der Innenangriff abgebrochen werden musste. Anwohner mussten fast den ganzen Tag Türen und Fenster geschlossen halten.

Ein Passant hatte um kurz nach 6 Uhr Rauch aus dem Gebäude im Emder Stadtteil Borssum dringen sehen und die Feuerwehr benachrichtigt. Die Hauptamtliche Wachbereitschaft sowie mehrere freiwillige Ortsfeuerwehren der Stadt wurden darauf alarmiert. Als sie eintrafen, war das Gebäude vollständig verqualmt. Die Einsatzkräfte verschafften sich Zugang ins Innere des Gebäudes. Kurz darauf kam es zu einer Durchzündung, wobei Teile der Decke einstürzten. Der Innenangriff wurde darauf abgebrochen. Weitere Kräfte sowie eine zweite Drehleiter wurden nachalarmiert. Die  Drehleiter kam aus der Kreisstadt Leer des gleichnamigen Nachbarlandkreises.

Um genügend Löschwasser an die Einsatzstelle zu fördern, verlegten die Einsatzkräfte Schlauchleitungen quer durch den gesamten Stadtteil. Rundfunkdurchsagen forderten die Anwohner auf, Fenster und Türen wegen der starken Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Messungen des Gefahrgutzuges ergaben aber keine bedenklichen Werte. Nach rund sechs Stunden war das Feuer soweit unter Kontrolle, dass ein Großteil der rund 100 Einsatzkräfte wieder abrücken konnte. Eine Brandwache blieb noch bis zum Abend vor Ort und löschte letzte Brandnester ab. (Foto: Thomas Weege)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: