Wohnhaus während des Urlaubs abgebrannt

Düsseldorf – Zu einem Vollbrand eines Wohnhauses kam es am späten Sonntagabend in Düsseldorf. Ein Großaufgebot der Feuerwehr bekämpfte den Brand im Stadtteil Oberbilk im südlichen Stadtzentrum. Glück im Unglück: Die Bewohner befanden sich im Urlaub.

Gegen 22.30 Uhr brach das Feuer in einer Doppelhaushälfte aus. Anwohner bemerkten den Brand und setzten den Notruf ab. Zunächst schickte die Leitstelle zwei Löschzüge zum Einsatzort. Als die ersten Kräfte das Objekt erreichten, brannte der hintere Anbau des Wohnhauses bereits in voller Ausdehnung. Flammen breiteten sich rasant bis in den Dachstuhl aus. Ein weiterer Löschzug wurde nachgefordert.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit insgesamt sechs C-Rohren. Zwei Trupp gingen zum Innenangriff vor, zwei löschten über Drehleitern von oben und zwei weitere Rohre wurden im Außenangriff eingesetzt. Hauptaugenmerk lag zunächst darin, eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Zur Brandbekämpfung öffneten die Einsatzkräfte schließlich die Dachhaut. Nach einer Stunde intensiver Löscharbeiten war das Feuer unter Kontrolle.

Den Schaden beziffern die Ermittler der Polizei auf zirka 200.000 Euro. Noch nicht abschließend geklärt werden konnte die Brandursache. (Foto: Bildstelle Feuerwehr Düsseldorf)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: