Dramatischer Feuerwehreinsatz: 29-Jähriger stirbt bei Raserei

Ursensollen (BY) – Freitagabend kam es auf der Bundesstraße B299 bei Ursensollen im Kreis Amberg-Sulzbach zu einem tödlichen Unfall. Das Unglück beendete ein privates Autorennen zwischen einem Honda Civic und einem VW Golf. Der Honda war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gerast. Für den 29-jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Gegen 20 Uhr ereignete sich der tragische Verkehrsunfall. Wie die Polizei berichtete, hatten der schwarze VW Golf und der rote Honda Civic zunächst einen Augenzeugen mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt. Einige Kilometer weiter kam der 29-jährige Fahrer mit seinem Honda in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw krachte mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

(c) Copyright NEWS5 Syndication UG
Der Honda Civic wurde durch den Unfall komplett zerstört. Foto: News5 / Schmelzer

Der zuvor überholte Verkehrsteilnehmer setzte sofort den Notruf ab und zog den Mann aus dem Auto. Nur wenige Minuten später traf die Feuerwehr am Unfallort ein. Die ehrenamtlichen Rettungskräfte versuchten, den 29-Jährigen zu reanimieren. Nach Eintreffen von Notarzt und Rettunsgdienst wurden die Wiederbelebungsversuche noch einige Zeit fortgeführt. Doch der Honda-Fahrer starb noch am Unfallort.

Für die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr und auch die Kräfte des Rettungsdienstes habe es nach dem Einsatz noch Gespräche mit einem Kriseninterventionsteam gegeben, so Kreisbrandmeister Alexander Graf gegenüber dem Newsportal News5.

Sonderheft Technische Hilfeleistung nach Pkw-Unfällen

In unserem Ausbildungsheft erklären wir alles, was Ihr für die Unfallrettung wissen müsst. Vom Absichern der Einsatzstelle bis zu den neuesten Rettungstechniken.

>>Das Heft hier bestellen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: