Carportbrand in Neumünster greift auf Wohnhaus über

Neumünster (SH) – Am Sonntagabend kam es zu einem Wohnhausbrand in Neumünster. Das Feuer war im angrenzenden Carport ausgebrochen und hatte sich auf das Einfamilienhaus ausgebreitet. Ein Großaufgebot von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr bekämpfte die Flammen. Doch das Haus brannte komplett aus.

Gegen 22.30 Uhr erfolgte die Alarmierung für die Feuerwehr Neumünster zum Einsatzort an der Bundesstraße B430 südlich des Flugplatzes. Zunächst brannte dort en Carport und der darin geparkte Pkw. Als die Feuerwehr eintraf, griffen die Flammen bereits auf die Hausfassade über. Schnell bauten die Kräfte einen Löschangriff auf, doch das Feuer erfasste das komplette Wohnhaus und auch das Nachbarcarport. Nach Befragung der Anwohner konnte die Feuerwehr sicher sein: Die Bewohner des Einfamilienhauses, eine fünfköpfige Familie, befanden sich im Weihnachtsurlaub.

Die über 60 Einsatzkräfte bekämpfte die Flammen im Innenangriff und von außen. Von einer Drehleiter aus deckten sie Teile des Daches ab, um Glutnester zu löschen. Bis zum Montagmorgen dauerte der Feuerwehreinsatz. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Fotos: Thomas Nyfeler
Thomas und Maria Nyfeler Digitalfotografie Nyfeler 0162-1959698
Wohnhaus in Neumünster durch Feuer zerstört. Foto: Thomas Nyfeler
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: