Bremen: kurioser Einsatz für Polizei und Feuerwehr

Bremen – Ein Schlüssel ziert das Stadtwappen der Hansestadt Bremen. Ein “Schlüssel-Erlebnis” hatten Kräfte von Feuerwehr und Polizei dann am Montagmittag auch in der Bremer Neustadt. Zwei Frauen hatten sich jeweils aus ihrer Wohnung ausgesperrt und Essen auf dem Herd. Das Kuriose: es waren Mutter und Tochter.

Stadtwappen: der Bremer SchlüsselGegen 12 Uhr verließ eine 88-Jährige ihre Wohnung, um den Müll nach draußen zu bringen. Dabei fiel hinter ihr die Haustür zu. Sie klingelte bei einem Nachbarn, zufällig ein Polizist, der dann zunächst seine Kollegen infomierte. Den freundlichen Polizisten erklärte die aufgeregte Frau, dass ihre Tochter einen Ersatzschlüssel habe. Doch der aufgeregten Frau fielen Telefonnummer und Adresse in dem Moment nicht ein. Die Beamten ermittelten aber schnell die Anschrift.

Eine Streifenwagenbesatzung fuhr zur Tochter und informierte sie über den Vorfall. Dann der Funkspruch der Beamten: es könne noch etwas dauern, der Tochter sei während des Gesprächs ebenfalls die Haustür zugefallen. Einen Ersatzschlüssel hätte, wie könnte es anders sein, ihre Mutter.

So musste ein Schlüsseldienst ran, um die Tür der Mutter zu öffnen. Gerade noch rechtzeitig. Die Mutter hatte ihr kochendes Essen auf dem Herd vergessen und es war nach dem Öffnen der Tür leichter Brandgeruch festzstellen. Den stellten auch Kräfte der Feuerwehrwache 5 im Haus der Tochter fest. Auch sie hatte nämlich ihr Essen auf dem Herd vergessen. Das fiel ihr auf dem Weg zu ihrer Mutter ein und so rief sie die Feuerwehr an.

“Es kommt schon mal vor, dass die Polizei gerufen wird, wenn sich jemand ausgesperrt hat”, sagte Jürgen Linke, Kontaktpolizist in der Bremer Neustadt, gegenüber dem Feuerwehr-Magazin. “Gerade bei älteren Menschen. Aber solch einen Einsatz hatten die betreffenden Kollegen wohl noch nie. Nach dem Motto: Unglaublich, aber wahr.”

(Quelle: Polizei Bremen)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: