Brand: Nachbarn als Lebensretter

Buxtehude (NI) – Bei einem Wohnungsbrand in Buxtehude sind in der Nacht zu Freiatg eine 92-jährige Frau sowie ihre 71 Jahre alte, körperbehinderte Tochter schwer verletzt worden. Ihr Leben verdanken die beiden Frauen offenbar ihren Nachbarn. Die hatten das Feuer bemerkt und gemeldet und die beiden betagten Frauen ins Freie gerettet.

Es war 2.30 Uhr als eine 52-Jährige den Feuerschein aus der Erdgeschosswohnung des Zweifamilienhauses feststellte. Die Frau setzte einen Notruf ab und eilte zusammen mit ihrem 59-jährigen Lebensgefährten in die betroffene Wohnung. Dort trafen sie auf die 92-Jährige sowie die auf dem Boden liegende 71-Jährige. Beide Frauen hatten schwerste Brandverletzungen erlitten. Das Paar brachte die beiden Rentnerinnen ins Freie. Anschließend versuchten die Nachbarn den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen.

Der zweite Zug der Feuerwehr Buxtehude konnte das Feuer schnell löschen, bevor es die gesamte Wohnung erfassen konnte. Der Rettungsdienst transportierte die beiden Verletzten zunächst in das nahe gelegene Elbklinikum. Die 71-Jährige musste wenig später in eine Hamburger Spezialklinik verlegt werden.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Wohnung ist derzeit nicht mehr nutzbar. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Brand in Buxtehude. Ein Atemschutztrupp führt Nachlöscharbeiten aus. Foto: Polizei
Brand in Buxtehude. Ein Atemschutztrupp führt Nachlöscharbeiten aus. Foto: Polizei
Ein Kommentar zu “Brand: Nachbarn als Lebensretter”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: