Blitzeinschlag: Acht Feuerwehrleute verletzt

Kaltenkirchen (SH) – Acht Feuerwehrleute mussten in der Nacht zu Donnerstag nach einem Blitzeinschlag in eine Einsatzstelle in Kaltenkirchen (Kreis Bad Segeberg) in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Kameraden waren während eines Unwetters mit dem Auspumpen eines Kellers beschäftigt.

Das Unwetter zog bereits am Abend über Norddeutschland hinweg und dauerte bis in die Nacht hinein. Zahlreiche Feuerwehren mussten daraufhin ausrücken (feuerwehrmagazin.de berichtete). So auch in Kaltenkirchen. Insgesamt zehn Einsätze galt es in der Nacht abzuarbeiten. Unter anderem musste der Keller eines Betriebes ausgepumpt werden. Während der Pumparbeiten schlug ein Blitz in die Einsatzstelle ein. Acht Feuerwehrleute klagten sofort über Schmerzen im Herzbereich, Kribbeln, Unwohlsein oder Schocksymthome.

Um die Opfer des Blitzeinschlages in umliegende Krankenhäuser einzuliefern, rückten mehrere Rettungswagen sowie ein Leitender Notarzt an. Alle Verletzten verblieben die Nacht über in ärztlicher Obhut. Die meisten Feuerwehrleute konnten das Krankenhaus aber inzwischen wieder verlassen.

17 Kommentare zu “Blitzeinschlag: Acht Feuerwehrleute verletzt”
  1. Jörg Fuhrmann

    Genau es ist schwer zu finden sind wir ja für die Anderen da immer wieder darauf kannst du dich verlassen und für diese Kameraden gehört es sich nun auch da zusein und ich hoffe das es so ist gute Besserung für die Kameraden mit der Bitte um Hilfe für die die für Andere immer wieder sein leben in Gefahr bringen kann nicht zu vergessen

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: