Blitze setzen Häuser in Brand

Weyhe/Quelkhorn (NI) – Am Donnerstagvormittag sind gleich zwei Wohnhäuser im Bremer Umland durch Blitzeinschläge in Brand geraten. Zunächst stand ein eingeschossiges Zweifamilienhaus in Quelkhorn (Kreis Verden) in Flammen. Wenige Minuten später hatte der Dachstuhl eines großen Wohnhauses in Weye (Kreis Diepholz) Feuer gefangen. Bei diesem Einsatz verletzten sich auch zwei Hausbewohner sowie  ein Feuerwehrmann. Bei beiden Großbränden entstanden hohe Sachschäden.

Zunächst wurde der Polizei in Ottersberg ein Blitzeinschlag in einen Straßenbaum gemeldet, kurz darauf der Brand eines Hauses auf einem landwirtschaftlichen Anwesens in Quelkhorn. In dem Gebäude waren zwei Wohneinheiten untergebracht. Die Bewohner der Wohnräume, in denen der Blitz einschlug, waren nicht zu Hause. Anders ihre Nachbarn, sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und kamen mit dem Schrecken davon. Um das Großfeuer unter Kontrolle zu bringen, war ein Großaufgebot an Einsatzkräften erforderlich. In den Flammen starb auch ein Hund. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro.

Während der Einsatz in Quelkhorn noch im vollen Gange war, alarmierte die Leitstelle Diepholz ebenfalls mehrere Feuerwehren zu einem Dachstuhlbrand in Weyhe. Auch hier wird ein Blitzeinschlag als Brandursache angenommen. Die ersten Anrufe ließen schon auf einen Großbrand schließen, so dass über 90 Feuerwehrleute aus sieben Ortsfeuerwehren in den Ortsteil Melchiorshausen ausrückten. Das Gebäude wurde durch das Feuer total zerstört. Für die Löscharbeiten musste mit einem Bagger sogar das Dach eingerissen werden. Ein Hausbewohner erlitt bei dem Versuch, noch ein paar Gegenstände in Sicherheit zu bringen, eine Rauchvergiftung. Mit Schocksymptomen musste eine Hausbewohnerin versorgt werden. Die Einsatzkräfte wurden durch äußerst hilfsbereite Nachbarn verpflegt. (Foto: Feuerwehr Weyhe)

4 Kommentare zu “Blitze setzen Häuser in Brand”
  1. Frank

    Schonmal darüber nachgedacht, das sowas auch mit Blitzableiter passieren kann???

  2. Bei uns ist der Blitzableiter auch keine Pflicht mehr. Ist jetzt jedem Bauherren selbst überlassen, ob er einen montiert. Kann man jetzt wieder drüber streiten.

  3. Misch

    Mit einem korrekt installiertem Blitzschutzsystem ist die Brandgefahr zu 100% eliminiert!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: