Bettlägerige stirbt nach Wohnungsbrand

Emden (NI) – Dramatische Szenen spielten sich am Samstagmittag im ostfriesischen Emden ab. In der Innenstadt brannte eine Wohnung. Mehrere Personen befanden sich noch in dem Mehrfamilienhaus. Einige Bewohner brachten sich selber in Sicherheit bringen, Polizisten eilten anderen mutig zur Hilfe. Eine 84-Jährige wurde von der Feuerwehr aus der brennenden Wohnung gerettet. Doch die bettlägerige Frau erlag wenig später ihren schweren Brandverletzungen.

Ein Wohnungsbrand in Emden fordert mehrere Verletzte und eine Tote. (Foto: Feuerwehr Emden)Nachdem der Brand gemeldet wurde, rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst mit einem Großaufgebot aus. Die Polizei war als erste vor Ort und begann sofort mit der Evakuierung des Gebäudes mit insgesamt acht Wohnungen. Bis auf drei Bewohnerinnen konnten alle Mieter ins Freie flüchten. Zwei Frauen im Alter von 87 und 61 Jahren werden von zwei Polizisten in Sicherheit gebracht. Die dritte Frau befand sich noch in der in Brand geratenen Wohnung. Die 84-Jährige war nach Feuerwehrangaben schwer bewegungseingeschränkt und bettlägerig.

Feuerwehrleute drangen in die brennende Erdgeschosswohnung ein und fanden die Frau. Auf der Straße wurde sie dem Rettungsdienst übergeben. Die Seniorin trug schwerste Brandverletzungen davon und kam umgehend in das Emder Krankenhaus. Da die Verletzungen als lebensbedrohlich eingestuft wurden, erfolgte der Transport per Rettungshubschrauber in eine Hannoveraner Spezialklinik. Wenige Stunden nach der Einlieferung starb das Brandopfer jedoch.

Während die Feuerwehr den Brand ablöschte und die Wohnräume belüftete, wurden die Polizisten und einige Bewohner ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Während die Beamten nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden konnten, mussten drei Personen stationär aufgenommen werden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gange. (Foto: Feuerwehr Emden)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: