Betrunken in Schornsteinschacht gestürzt

Reichenberg (SN) – Einem aufmerksamen “Kumpel” hat wohl in Reichenberg bei Moritzburg ein 20-Jähriger sein Leben zu verdanken. Der junge Mann war betrunken in einen Schornsteinschacht gestürzt und musste in einer aufwändigen Rettungsaktion von der Feuerwehr gerettet werden.

Der junge Mann hatte nach reichlich Alkoholgenuss am frühen Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr eine Party in Richtung Heimat Radebeul verlassen, teilte die Polizei mit. Sein Bekannter machte sich Sorgen und folgte ihm kurze Zeit später nach. Plötzlich hörte eine Stimme rufen. Sein Kumpel war aus unerfindlichen Gründen in einen  Schornsteinschacht eines alten Gasthofes gestürzt.

Die Reichenberger Feuerwehr trennte zur Rettung die Zugangstür zum Kaminschacht auf und musste den  Kaminschacht so weit abtragen, dass der Gestürzte, der sich bereits am Boden des Schachtes befand, gegen 6.35 Uhr gerettet werden konnte. Nach der Erstversorgung im Rettungswagen kam der junge Mann zur Behandlung ins Krankenhaus. Der 20-Jährige war nur mit Jeans und T-Shirt bekleidet. Seine Körpertemperatur lag nur noch bei 32,6 Grad Celsius. Ein Alkoholtest im Krankenhaus ergab einen Wert von 2,7 Promille. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte er sich lediglich Prellungen und Schürfwunden zugezogen. An Einzelheiten der Nacht konnte sich der junge Mann nach seinem verhängnisvollen Mischkonsum von Wodka, Bier und Bowle nicht mehr so recht erinnern. 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: