Auto nach Baumkollision in Flammen

Norden (NI) – Ein 25-Jähriger ist am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages in Norden (Kreis Aurich) bei einem schweren Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Er war mit seinem Wagen von einer Landstraße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der Wagen fing sofort Feuer. Die Feuerwehr musste auf einer Wiese nach möglichen weiteren Insassen suchen.

Der junge Mann befuhr die Landstraße zwischen Norden und Greetsiel. Im Norder Ortsteil Leybuchtpolder kam der Wagen auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen massiven Straßenbaum. Der heftige Aufprall drückte den Motorblock auf die Rücksitzbank. Das Hinterteil des Fords begann darauf sofort zu brennen.

Unfall-Norden-28-12-2015
Nach einem schweren Unfall steht ein Straßenbaum mitten in dem verunfallten Wagen. Das Fahrzeugheck hatte nach der Kollision Feuer gefangen. (Foto: Thomas Weege)

Die ersten Einsatzkräfte aus Leybuchtpolder konnten die Flammen schon von weitem sehen. Sie löschten das Wrack ab und fanden dabei die Leiche des Mannes im Inneren. Da anfangs nicht klar war, mit wie viel Personen das Auto besetzt war, konnten weitere Opfer die herausgeschleudert wurden nicht ausgeschlossen werden. Die nachrückenden Kräfte aus dem Stadtgebiet setzten die Löscharbeiten fort und suchten eine Wiese an der Unfallstelle ab.

Mit einer Suchkette aus Feuerwehrleuten und einer Wärmebildkamera wurde die Fläche kontrolliert. Weitere Personen wurden jedoch nicht gefunden. Zur Betreuung von an der Unfallstelle erschienenen Angehörigen und einigen Einsatzkräften kamen zwei Notfallseelsorger an den Einsatzort.

2 Kommentare zu “Auto nach Baumkollision in Flammen”
  1. Ich bin froh, nie solch einen Einsatz miterlebt haben zu müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: