Anrufer droht mit Wohnhaus-Explosion

Delbrück (NW) – Eine mögliche Gefahrenlage haben Polizei und Feuerwehr am Mittwochmorgen in Delbrück (Kreis Paderborn) binnen weniger Minuten geklärt. Gegen 10 Uhr hatte ein bislang nicht identifizierter Anrufer bei der Polizei gemeldet, sein Haus sprengen zu wollen. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sperrten den Bereich weiträumig ab.

In dem betroffenen Haus konnte niemand angetroffen werden. Schnell war auch klar, dass in dem Haus keine Explosionsgefahr besteht. Die Sperrungen konnten nach 20 Minuten wieder aufgehoben werden. Laut bisheriger Ermittlungen der Polizei handelt es sich bei dem unbekannten Anrufer vermutlich nicht um den Hausbesitzer. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wie kann man so blöd sein?!? DIE Aktion wird teuer!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: