A 5: Schwerer Unfall am Stauende

Bruchsal (BW) – Ein lebensgefährlich und ein leicht Verletzter sowie ein Gesamtschaden von rund 150.000 Euro – die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitagmittag auf der Autobahn 5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe). Die Karambolage ereignete sich an einem Stauende.

Schwerer Unfall auf der A 5 bei Bruchsal: Die Feuerwehr befreit einen eingeklemmten Fahrer. Foto: Heinold/FeuerwehrWie die Polizei mitteilte, musste ein 58-jähriger Lkw-Fahrer aus der Tschechei wegen eines Staus abbremsen. Der dahinter fahrende 61-jährige Fahrer kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den tschechischen Sattelzug auf. Dabei kam der zweite Lkw ins Schleudern und blieb an der Leitplanke liegen. Im weiteren Verlauf prallte ein polnischer Lkw in die Unfallstelle. Der 65-jährige Fahrer wurde in seinem Lkw eingeklemmt.

Die Feuerwehr Bruchsal, die mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach an der Einsatzstelle war, musste mehrere hydraulische Rettungssätze für die Rettung des schwer verletzten Fahrers einsetzen. Nach seiner Befreiung wurde der 65-jährige Mann, der sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen hatte, mit dem Rettungshubschrauber “Christoph 43” in die Unfallklinik nach Ludwigshafen geflogen. Den 61-jährige Mann transportierte der Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Bruchsaler Krankenhaus.

Während der Rettungsarbeiten und der Bergung der Lkw war die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt. Hierdurch entstand ein Rückstau von rund zehn Kilometern. (Informationen/Foto: Heinold/Feuerwehr)

5 Kommentare zu “A 5: Schwerer Unfall am Stauende”
  1. Top LKW Fahrer !!! … 58 … 61 … 65 … “JAHRE” !?!?!

  2. Püschel

    stand auch heute dort im stau
    böse geschicht und der sta war über 20 kilometer lang

  3. auch wir standen dort ewig im stau… und es hiess dann irgendwann im radio…. 25km stau…

  4. ihr beklagt euch wegen dem alter von uns truckfahrern,setzt euch doch mal selbst tag für tag , jahr für jahr auf nen truck und ständig unter druck, aber ihr jungen leute könnt nur meckern und den mund aufreissen, ich selbst fahre auch truck und weiss, was es heisst, ich hatte auch schon öfter junge männer dabei um sie einzulernen auf festen touren. nach drei tagen bekam ich die antwort nein das ist mir zu stressig, da sitz ich doch lieber in ein büro!! Was würdet ihr aber essen oder lesen, oder eure wohnung jetzt bei der witterung heizen, oder eure autos auftanken wenn es uns nicht gäbe, also deshalb bitte mehr ACHTUNG vor uns truckerfahrern

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: