A 27: Lkw-Fahrer eine Stunde eingeklemmt

Bremen – Schwerer Lkw-Unfall auf der A 27 in Bremen: Ein mit Schrott beladener Lkw war in der Abfahrt Vahr auf die Seite gestürzt. Dabei wurde der Lkw-Fahrer eingeklemmt und verletzt. Die Feuerwehr benötigte rund eine Stunde, um das Opfer zu befreien.

Lkw-Unfall auf der A27 bei Bremen-Vahr. Foto: FeuerwehrDie erste Meldung über den Unfall war kurz nach sechs Uhr eingegangen. Die Leitstelle entsandte den Einsatzleitdienst, Kräfte der Feuerwachen 1, 2 und 4 sowie den Rettungsdienst.  Weil sich die Fahrerkabine des Lkw seitlich ins Erdreich gebohrt hatte, gestaltete sich die Befreiung des Patienten schwierig. Ein Feuerwehrnotarzt versorgte den Verunglückten, bevor die technische Rettung begann. Der Rettungsdienst transportierte den Fahrer nach seiner Befreiung in eine Bremer Klinik.

Die Feuerwehr musste darüber hinaus ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen und den im Tank verbliebenen Kraftstoff umpumpen. Der Schaden wird vom Einsatzleiter auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Bergung des Fahrzeugs und die Reinigung der Fahrbahn zog sich bis zum Nachmittag hin.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: