Wohnwagenbrand bedroht Gebäude

Lohmar (NW) – Sonntagnachmittag ging ein Wohnwagen in Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis) in Flammen auf. Der Brand drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen.

Es war 15.59 Uhr, als die Freiwillige Feuerwehr Lohmar zu dem Brand alarmiert wurde. Mit einem Löschzug rückten die Einsatzkräfte an. Bei ihrem Eintreffen brannte der Wohnwagen in voller Ausdehnung. Durch die Wärmestrahlung waren Rollladen des angrenzenden Wohnhauses bereits geschmolzen, Fenster geschwärzt.

Stadtbrandinspektor Klaus Boddenberg befahl als Einsatzleiter, eine Riegelstellung zum Gebäude aufzubauen und den Brand mit einem massiven Löschangriff zu bewältigen. Aus dem Anhänger holten die Aktiven noch eine Gasflasche raus. Der Wohnwagen brannte komplett aus, aber die Brandausbreitung konnten die Einsatzkräfte verhindern.

Im Inneren des Wohnhauses kontrollierten die Kameraden noch die Räume nach Glutnestern. Den Wohnwagen deckten die Feuerwehrangehörigen mit Schaum ab. Direkt im Anschluss an die Löschmaßnahmen begann die Polizei mit der Ermittlunh der Brandursache. (Foto: Alexander Gehlen / FF Lohmar)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ein sehr gut Bericht auch das Foto ist sehr gut. Sehr gut als Schulungsfoto. Leider sieht man in letzter Zeit immer wieder Feuerwehrleute mit der einer Eisernen Lunge.
    Ich denke bei solch einem Einsatz wie diesem ist die PSA mehr als erforderöich und da gehört in diesem Fall ein ATemschutzgerät dazu.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. *hust* Atemschutz??? *hust*

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Und da man bei Wohnwagen auch immer an Gasflaschen denken sollte, fehlt da auch eine Überhose. Entsprechend ausgerüstetes Personal stand auch zur Verfügung, die Riegelstellung links wird nämlich von einem FA mit kompletter PSA gehalten (bei obigem Bild abgeschnitten).

    Unter dem Strich ist das aber leider so alltäglich, dass man sich nicht dran aufhängen muss. Aber lernen sollte man draus.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Haben die in Lohmar denn keine PA-Geräte? Ein no go!

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Die anderen haben auch alle Atemschutz an. Ich weiß auch nicht warum er da so nah dran stand.
    Hier sind im übrigen noch ein paar Bilder:

    wwww.feuerwehr-lohmar.de

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: