15 Verletzte bei Zugunfall im Sauerland

Marsberg (NW) – Bei einem Unfall auf einem Bahnübergang zwischen Bredelar und Gierhagen (Hochsauerlandkreis) sind Dienstagmorgen 15 Menschen leicht verletzt worden. Ein mit etwa 50 Personen besetzter Regionalexpress der Deutschen Bahn krachte gegen einen Lkw-Anhänger, der auf dem Bahngleis stand.

Bahnunfall in Marsberg. Foto: PolizeiDie Verletzten – überwiegend Schüler – wurden im Marsberger Krankenhaus ambulant behandelt. Der 36-jährige Lkw-Fahrer musste nach Polizeiangaben in einem engen Kurvenbereich kurz hinter dem Bahnübergang wegen eines entgegenkommenden Lkw anhalten. Um dem entgegenkommenden Fahrer die Weiterfahrt zu ermöglichen, setzte er seinen Lkw zurück und geriet mit dem Anhänger auf die Bahngleise. Der 36-Jährige hatte nicht bemerkt, dass sich hinter ihm die Bahnschranken geschlossen hatten. Ein aus Richtung Marsberg kommende Regionalexpress fuhr frontal gegen den Lkw-Anhänger. Der Triebwagen entgleiste, kippte aber nicht um. Die Schäden an dem völlig zerstörten Anhänger Anhänger und dem Triebwagen werden auf etwa 140.000 Euro geschätzt. Zur Unfallzeit herrschte Nebel mit einer Sichtweite bis zu 50 Metern.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: