Zirkuswagen mit acht Pferden verunglückt

Lüneburg (NI) – Ein Zirkus-Lkw mit zwei Anhängern verunglückte am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 404 kurz vor Handorf im Kreis Lüneburg. Der 20-jährige Fahrer sowie zwei Zirkus-Pferde erlitten dabei leichte Verletzungen.

Zirkuswagen mit acht Pferden verunglückt. Foto: Apeldorn/ FeuerwehrDer Fahrer fuhr gegen 16:20 Uhr auf der Bundesstraße und musste aufgrund einer Baustellenampel verkehrsbedingt halten. Beim Bremsen geriet sein Gespann aus Zugmaschine und zwei Anhängern auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen. Der 20-Jährige verlor die Kontrolle. Zugmaschine und Anhänger rutschten nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrachen die Leitplanke und stürzten etwa zehn Meter eine Böschung hinunter. Acht Zirkuspferde wurden aus dem ersten Anhänger geschleudert. Schnell eilten andere Verkehrsteilnehmer zur Hilfe und kümmerten sich um die verstörten Pferde. Alle Tiere blieben unverletzt. Zwei Pferde hatten jedoch deutliche Anzeichen eines Schocks. Sie wurden medikamentös versorgt. Der Fahrer hatte sich leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Lüneburg.

Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Wittorf, Bardowick und Handorf. Die Zugmaschine, der Pferdeanhänger sowie der mit Pferdemist beladene zweite Anhänger mussten mit zwei Spezialkränen geborgen werden. Bis in die späten Abendstunden dauerten die Bergungsmaßnahmen an. Sechs Stunden war die Strecke voll gesperrt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: