Rettungswagen verunglückt: fünf Verletzte

Frankfurt/Main (HE) – Aus bislang noch unklarer Ursache ist am Donnerstagmorgen ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Frankfurt schwer verunglückt. Bei der Kollision mit einem Pkw erlitten fünf Menschen Verletzungen, der Schaden wird auf rund 140.000 Euro geschätzt.

BlaulichtDer Rettungswagen befuhr gegen 6.50 Uhr mit einem Patienten die Hügelstraße in Richtung Nord-West Krankenhaus. “Ob der Rettungswagen mit Sondersignal unterwegs war, ist momentan nicht bekannt”, sagte ein Feuerwehrsprecher gegenüber feuerwehrmagazin.de. Im Bereich der Kreuzung Eschersheimer Landstraße / Hügelstraße kam es zum Unfall, in dessen Folge der Rettungswagen auf eine Verkehrsinsel und schließlich gegen einen Ampelmast geschleudert wurde. Hierbei wurde die Besatzung des Rettungswagens leicht und der auf der Trage befindliche Patient schwer verletzt. Beide Insassen des Pkw erlitten ebenfalls leichte Verletzungen.

Alle Beteiligten mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden, an den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 17 Einsatzkräften vor Ort. Während der Dauer der Maßnahmen war die Eschersheimer Landstraße stadteinwärts voll gesperrt. Zum genauen Unfallhergang können seitens der Feuerwehr derzeit keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

3 Kommentare zu “Rettungswagen verunglückt: fünf Verletzte”
  1. Gute Besserung an die Kameraden und natürlich auch die “Zivilisten”.

  2. Ich schließe mich den Wünschen von Tobias an-auch von mir gute Besserung!

  3. Ich wünsch den Kollegen und den anderen beteiligten alles erdenklich Gute 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: