Löschzugführer verunfallt bei Einsatzfahrt

Kreuztal (NW) – Tückische Straßenglätte: Die Feuerwehr in Kreuztal (Kreis Siegen-Wittgenstein) musste am Sonntag nicht nur zu einem schweren Verkehrsunfall ausrücken, sie wurde auch selbst Opfer der Straßenverhältnisse. Auf der Anfahrt zu dem Einsatz verunfallte der Löschzugführer, er blieb jedoch unverletzt.

Schwerer Verkehrsunfall in Kreuztal. Foto: Henning PrillNeuschnee und gefrierender Regen hatten für zahlreiche Verkehrsunfälle im Kreis Siegen-Wittgenstein gesorgt. Auf einer Kreuzung kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Beim Abbiegen auf die Bundesstraße 508 prallten ein Geländewagen und ein Kleinwagen aufeinander. Die Wucht des Zusammenstosses war so heftig, das der Wagen einer jungen Frau gegen einen auf der Kreuzung stehenden Lichtmast geschleudert wurde. Das Auto drehte sich noch etwa zehn Meter weiter. Die Mitarbeiterin eines häuslichen Pflegedienstes konnte nach fast einer Stunde, aus ihrem total beschädigten VW Fox befreit werden.

Der zur Unfallstelle eilende Löschzugführer aus Kreuztal wurde selber Opfer der herrschenden Schneeverhältnisse, sein Fahrzeug kam auf der Fahrt in Kredenbach von der Straße ab. Nach Informationen des Kreuztaler Pressesprechers wurde der “Chef” nicht verletzt, musste aber sein Fahrzeug bergen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: