Feuerwehrmann stirbt im Einsatz

Hintersee (MV) – Bei einem Löscheinsatz in Hintersee (Kreis Uecker-Randow) in der Nacht zum Mittwoch ist ein Feuerwehrmann zusammengebrochen und gestorben. Ein Notarzt hatte noch unmittelbar nach dem Zusammenbruch Wiederbelebungsversuche eingeleitet.

Der Tod des 50-Jährigen hängt nach ersten Erkenntnissen nicht unmittelbar mit dem Löscheinsatz zusammen, so ein Polizeisprecher. Der Feuerwehrmann erlitt keine Rauchgasvergiftung. Die genaue Todesursache bleibt zunächst ungeklärt.

Der Einsatz führte die Feuerwehr zu einem Brand einer Doppelhaushälfte. Die drei Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem brennenden Gebäude ins Freie retten. Auf etwa 100.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden am Haus.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: