Feuerwehrmann fährt in Wohnhaus

Dithmarschen (SH) – Am Donnerstagnachmittag ist ein 40-jähriger Feuerwehrmann bei Dithmarschen auf dem Weg zum Einsatzort mit seinem Pkw in ein unbewohntes Haus gefahren. Der Feuerwehrmann blieb unverletzt. Das Haus wurde jedoch erheblich beschädigt und drohte einzustürzen.

Eine Baufirma war am Nachmittag damit beschäftigt, die Hauswand abzustützen. Damit sollte der Einsturz von Wand und Dach verhindert werden. Ein Sachverständiger der Gebäudeversicherung war vor Ort. Der Feuerwehrmann war aufgrund eines Verkehrsunfalles alarmiert worden. (ots)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: